Burgunderhof


Der Burgunderhof wurde aus einem Bauernhof mit schon zwei Wohnungen, in einen stattlichen Hof mit sechs Wohnungen und einem grossen Saal, dem Ätti-Seiler-Saal, umgebaut. Auch dieser Hof wurde von Anton Stalder im Sinne von Friedensreich Hundertwasser gebaut. Wir nennen ihn Burgunderhof, weil er auch der burgundischen Architektur entspricht, also aus Stein gebaut wurde und mit dem gelben Hauterivestein ausgekleidet ist. Er gehörte seinerzeit zum danebenstehenden Patrizierhaus Rosenhof, dem eigentlichen Schlössli.

Adresse: Kirchrain 14, 3232 Ins