Stiftung für Heimpädagogik


Die Stiftung für Heimpädagogik unterstützt Projekte und Personen im Sinne des Stiftungszwecks. Auch nach der Schliessung der Heimschule im Juli 2014, ist die Förderung pädagogischer Projekte im Schlössli und ausserhalb mehr denn je gefragt.

Spenden können für den allgemeinen oder einen spezifischen Zweck aufs Postkonto 30-35653-7 entrichtet werden. (Stiftung für Heimpädagogik, Dorfstrasse 22, 3232 Ins)

Gerne senden wir Ihnen auch Einzahlungsscheine per Post.

Bei Fragen kontaktieren Sie info@schloessli-ins.ch oder 032 313 44 36.


Geschichte

Der Gründer und Stifter Aetti Seiler (Robert Hermann Seiler, 1917 – 2001) startete am 16. November 1970 mit 5000 Schweizer Franken. In über 40 Jahren konnte die Stiftung durch Schenkungen und Spenden zu stolzer Grösse wachsen und zahlreiche Projekte und Personen finanzieren.

Stiftungszweck

Art. 2.1        

Die Stiftung bezweckt die Heimpädagogik an der Schul-und Bildungsstätte Schlössli Ins und verwandten Institutionen zu fördern.

Art. 2.2       

Die Stiftung soll jungen Menschen jeder Konfession, Rasse, Nationalität und jeden Stands behilflich sein, eine menschengemässe Erziehung und Ausbildung zu bekommen.

Die Erziehung und Ausbildung soll sich auf die Ziele stützen, wie sie u.a.                       

  • Johann Heinrich Pestalozzi
  • Emanuel von Fellenberg
  • Jeremias Gotthelf
  • Vital Troxler
  • Rudolf Steiner
  • Albert Steffen
  • Simon Gfeller 
  • Friedrich Eymann

vor Augen stand.

Geistiges Erbe und Aufgabe des Schweizer Volkes und Bernischer Heimat soll politische Grundlage sein, mit weltoffenem Verständnis für Probleme anderer Völker und Kontinente.